• FCO
    FCO
  • 1. Mannschaft 16/17
    1. Mannschaft 16/17
  • 2. Mannschaft 16/17
    2. Mannschaft 16/17
  • Frauen 16/17
    Frauen 16/17

Mit Anstand verabschieden

FUSSBALL-WESTFALENLIGA: Noch vier Spiele für das FCO-Team in dieser Spielklasse

VON EGON BIEBER

Bad Oeynhausen. Die Hoffnung war zwar klein, aber es gab sie beim Fußball-Westfalenligisten FC Bad Oeynhausen. Nach den klasse Auftritten gegen den SC Preußen Münster II (1:1) und den TuS Hiltrup (5:0) schrumpfte der Abstand zu den anderen Teams, war der Klassenerhalt plötzlich wieder ein durchaus denkbares Szenario für die Badestädter.

Doch binnen vier Tagen nach zwei Niederlagen ist die winzige Hoffnung nun der Realität gewichen – und die sieht so aus: Rein rechnerisch ist der Klassenerhalt zwar immer noch möglich, doch völlig illusorisch. Bei nur noch vier ausstehenden Liga-Partien und zehn Punkten Rückstand auf den rettenden Platz (den hat aktuell die SpVgg. Vreden inne, und die gastiert am Pfingstmontag im Stadion an der Mindener Straße) müssten schon mehrere Fußball-Wunder passieren, damit der Kelch des Abstiegs am FCO vorüber geht. Was in dieser Westfalenliga-Saison 2012/2013 für die Badestädter trotz großen personellen Aderlasses im Sommer 2012 möglich gewesen wäre, wurde in einer ganzen Reihe von Spielen deutlich, in jüngster Vergangenheit an Vatertag in Roxel. Das Liga-Schlusslicht spielte strukturiert aus der Defensive heraus und sich auch eine ganze Reihe von erstklassigen Torchancen.

Nur sie nutzten sie nicht. Das ist ein großes Manko in dieser Saison. Das andere sind die vielen individuellen Fehler, die fast immer zu Gegentoren führen, wie auch das 1:1 in Roxel. Und dann wird das FCO-Team eine Minute vor Spielschluss auch noch mit einem Elfmeterpfiff beschissen – und verliert total überflüssig diese Partie. Die Niederlage in Delbrück (0:3) am vergangenen Sonntag hingegen ist verdient (nur etwa 40 Minuten mit dem Gegner auf Augenhöhe) und zeigte erneut auf, woran es neben Abschlussschwäche und zu vielen individuellen Fehlern im FCO-Spiel krankt: An der Konstanz!

Sowohl in einem einzigen Spiel als auch über die gesamte Saison, und das ergibt am Ende die aktuelle Platzierung. Letztlich fehlt es schlichtweg an der Qualität, um in dieser Liga weiter mitspielen zu dürfen. "Es gab in vielen Spielen immer wieder Phasen, in denen die Mannschaft gezeigt hat, das sie Fußball spielen kann. Nur nicht über 90 Minuten", sagt Trainer Rolf Kuntschik. Er predigt seinen Jungs schon länger, sich mit Anstand aus dieser Liga zu verabschieden. Und das tun sie auch seit Wochen. Vier Partien stehen noch an: am 20. Mai gegen Vreden, am 25. Mai bei der U23 des SC Paderborn, am 2. Juni gegen den TSV Victoria Clarholz und zum Saison-Ausklang am 9.Juni beim TSV Marl-Hüls.

Hier stürzen sich an Vatertag gleich drei Spieler des BSV Roxel auf den Sechser des FC Bad Oeynhausen, Jannik Göhner. Sein Teamkollege Felix Langkamp (r.) beobachtet das Treiben, ist zu weit weg zum Eingreifen.