• FCO
    FCO
  • 1. Mannschaft 16/17
    1. Mannschaft 16/17
  • 2. Mannschaft 16/17
    2. Mannschaft 16/17
  • Frauen 16/17
    Frauen 16/17

Wichtiges Gespräch am 14. Januar

FUSSBALL: Kaya verlässt FCO zur Winterpause / Topp und Ochs verlängern

Bad Oeynhausen (ebi). Ein wichtiges Gespräch für die Verantwortlichen des FC Bad Oeynhausen mit Vertretern der Stadt Bad Oeynhausen ist für den 14. Januar terminiert. "Da wollen wir über die praktische Umsetzung des Stadion-Umbaus sprechen. Wir müssen Gas geben.Optimal wäre, wenn das Projekt zur neuen Saison umgesetzt würde", sagt der FCO-Vorsitzende Dirk Göhner.

Der Stadion-Umbau inklusive neuem Kunstrasenplatz (Finanzvolumen von etwa 1,2 Millionen Euro) wurde im Dezember 2013 vom Rat der Stadt Bad Oeynhausen positiv abgesegnet. Zu den Aufgaben eines Vereinsvorsitzenden gehört zu dieser Jahreszeit auch die Planung für die nächste Fußball-Saison. Das wäre die Spielzeit 2014/15. "Erst sind die Kicker aus dem aktuellen Kader an der Reihe, dann werden wir mit externen Spielern sprechen. Da haben wir einige auf der Liste zum Abarbeiten", sagt Göhner. Mit Trainer Rolf Kuntschik hat er Ende vergangenen Jahres bereits gesprochen. "Rolf hat noch nicht zugesagt, aber es gibt positive Tendenzen, das er weitermacht", sagt Göhner. Das hängt vor allem auch vom Spielerkader für die nächste Landesliga-Saison zusammen. Nach den feststehenden Abgängen von Daniel Reineke, Tiago Ferreira, Pascal Servos und Daniel Luther verlässt zur Fußball-Winterpause auch Angreifer Selcuk Kaya den FCO. "Er hat sich im Oktober in Gütersloh selbstständig gemacht und kaum Zeit zum Trainieren. Er wird sich dort einem Kreisligisten anschließen", sagt Dirk Göhner. In den Kader des Landesliga-Teams rückt jetzt wieder Simon Waterbär auf, der nach langer Abstinenz vor etwa drei Monaten wieder das Training aufnahm und in der A-Liga-Mannschaft mitspielte.

Die wird auch in der nächsten Saison vom Duo Philipp Topp und Christian Ochs trainiert. Als Verstärkung für den Kader steht für die Rückrunde Michael Hötte zur Verfügung. Er ist beruflich zwar weiterhin in Hamburg engagiert, wird an den Wochenenden aber in der Badestadt weilen und die "Zweite" fußballerisch verstärken. Positive Tendenzen beim FCO gibt es des weiteren bei der Weiterverpflichtung von Patrizio Porcello und Steven Jones als Trainer-Duo bei den A-Junioren, die in der Bezirksliga spielen. "Sie machen einen klasse Job. Bei der Mannschaft erkennt man eine Handschrift", sagt Dirk Göhner. Noch in diesem Monat soll alles in trockenen Tüchern sein. "Nach eineinhalb schwierigen Jahren, insbesondere in finanzieller Hinsicht, schauen wir wieder positiv nach vorn", verbreitet der FCO-Vorsitzende Dirk Göhner Optimismus.

Kaya verlässt den Klub.

Kein Jubel mehr für den FCO.